A+ A A-

Denk-Schiene

Wer sich falsch ausrichtet, der richtet nichts aus, außer er richtet’s schnell.

Ein weit verbreiteter Fehler, den ich selbst bei Golfern niedrigen Handicaps immer wieder sehe, ist eine falsche Ausrichtung zum Ziel. Da aber gerade das eine der wesentlichen Grundlagen für erfolgreiches Golfen darstellt, möchten wir uns im ersten Teil unserer neuen „Basics-Serie” genau diesem Thema widmen. Denn: Sie können noch so schön schlagen, wenn Sie falsch zielen, schlagen Sie immer vorbei.

Die Eisenbahnschiene. Besorgen Sie sich zunächst Ausrichthilfen, z. B. zwei dünne Stäbe aus dem Baumarkt oder im gut sortierten Proshop. Zur Not tun es auch zwei längere Eisen oder Hölzer. Diese legen Sie dann so auf den Boden, wie auf dem Bild zu sehen – stellen Sie sich eine Eisenbahnschiene vor.

Dabei gilt es zu beachten, dass die von Ihnen entferntere „Schiene“ genau zum Ziel ausgerichtet ist und die andere parallel dazu. Wichtig: Die nähere „Schiene“ darf nicht zum Ziel ausgerichtet sein, sondern zeigt etwas links davon, sofern Sie sie korrekt parallel ausgerichtet haben.

Nun richten Sie Ihre Füße und Schultern anhand dieser Linie aus und begeben sich in Ihr Setup. Es mag sich vielleicht am Anfang so anfühlen, als würden Sie zu weit nach links zielen. Aber glauben Sie mir: Jetzt zielen Sie richtig.

www.golftime.de

 

 

 

 

Copyright Schuster & Lubenau GbR