A+ A A-

Splash

Offener Stand und vor dem Ball durch den Sand schlagen – eigentlich ganz einfach.

Er gilt unter Amateuren als einer der schwierigsten Schläge: Der Bunkerschlag. Ein paar wichtige Punkte vorausgesetzt – natürlich auch etwas Übung – und Sie werden diesen Schlag bald ebenso beherrschen, wie jeden anderen Pitch oder Chip aus dem Rough bzw. dem Vorgrün.

Zunächst zum Setup: Wie bei fast allen Schlägen des Kurzspiels ist der Stand offen, die Verlängerung der gedachten Linie zwischen beiden Fußspitzen zeigt also etwas links vom Ziel. Graben Sie nun Ihre Füße etwas in den Sand ein, um sicher zu stehen und gleichzeitig ein Gefühl für den Untergrund zu bekommen. Verlagern Sie das Gewicht dabei etwas mehr auf den linken Fuß, um einen stabilen Stand zu sichern.

Ziel ist es nun, nicht den Ball zu schlagen, sondern den Sand vor bzw. unter dem Ball (siehe abgesetzte Sandfläche, Bild), da dieser – bei korrekter Ausführung – den Ball praktisch auf einem Sandkissen durch die Luft befördert. Die Geschwindigkeit des Schlägers wird dabei vor allem durch die Arme und das Abwinkeln der Handgelenke erzeugt.

www.golftime.de

 

 

 

 

Copyright Schuster & Lubenau GbR